Quiz zu (Bio-)Kunststoffen: Wieviel Stoff vom Kunststoff haben Sie im Kopf?

Plastik ist überall. Nicht ohne Grund wird die Ära, in der wir leben, Plastikzeitalter genannt. Doch wie gut kennen wir das Material, das wir tagtäglich nutzen wirklich? Überprüfen Sie Ihr Wissen jetzt mit unseren zwölf Testfragen!

(Hinweis: Um die Antworten anzeigen zu können, müssen Sie in Ihrem Browser Pop-up-Fenster zulassen.)


Frage 1:

Kunststoffe werden von der Textil- bis zur Automobilindustrie so gut wie überall eingesetzt. Nun die Frage, welches der folgenden Materialien ist ein Kunststoff?

A)  Teflon
B)  Viskose
C)  Carbonfasern

 

 

Mehr erfahren? ⇒ Garn aus Schlachtabfall

Die Hülle einer SD-Karte besteht in der Regel aus Kunststoff. Bild: CC0 Public Domain Recklessstudios/pixabay
Auch in der modernen Technik kommen Kunststoffe zum Einsatz, hier eine SD-Karte. Bild: CC0 Public Domain Recklessstudios/pixabay

Frage 2:

Kautschuk gehört zu den ältesten bekannten Kunststoffen und zu der Kunststoffklasse der…

A)  Elastomere
B)  Thermoplaste
C)  Duroplaste

 

 

Mehr erfahren? ⇒ Gummi aus Löwenzahn

Naturkautschuk wird aus dem „Kautschukbaum“ (Hevea brasiliensis) gewonnen und z.B. zur Reifenherstellung genutzt. Bild: CC0 Public Domain rkit/pixabay
Naturkautschuk wird aus dem „Kautschukbaum“ (Hevea brasiliensis) gewonnen und z.B. zur Reifenherstellung genutzt. Bild: CC0 Public Domain rkit/pixabay

Frage 3:

In vielen Bereichen wurden Metalle durch Kunststoffe ersetzt. Welche der folgenden Aussagen stimmt?

A)  Kunststoffe leiten Strom besser als Metall.
B)  Kunststoffe sind empfindlicher gegen Säuren als Metall.
C)  Kunststoffe sind wesentlich leichter als Metall.

 

 

Mehr erfahren? ⇒ Motorlager auf Basis von Löwenzahn

Kunststoffteile ersetzten immer öfter Metallbauteile, so z.B. in der Automobilindustrie. Bild: CC0 Public Domain Noel_Bauza/pixabay
Immer mehr Metallteile werden durch Kunststoffteile ersetzt, so z.B. auch bei der Karosserie von Automobilen. Bild: CC0 Public Domain Noel_Bauza/pixabay

Frage 4:

Fleece-Pullis sind flauschig und warm. Können Sie sich vorstellen, aus welchem Ausgangsmaterial ein Fleece-Pullover hergestellt werden kann? Aus…

A)  Nylon-Fasern
B)  PET-Flaschen
C)  Gummi-Reifen

Fleece-Pullis können aus recycliertem Material hergestellt werden. Bild: CC0 Public Domain Katzenspielzeug/pixabay
Wissen Sie, aus was Fleece-Pullis hergestellt werden können? Bild: CC0 Public Domain Katzenspielzeug/pixabay

Der Grüne Punkt ist ein europaweites Kennzeichnungssystem im Verpackungsrecycling. Bild: CC0 Public Domain ClkerFreeVectorImages/pixabay
Der Grüne Punkt ist ein europaweites Kennzeichnungssystem im Verpackungsrecycling. Bild: CC0 Public Domain ClkerFreeVectorImages/pixabay

Frage 6:

Kommen wir zur Kehrseite von Plastik, nämlich die Müllproblematik. Was denken Sie: Wieviel Tonnen Plastikmüll schwimmen ungefähr im Meer?

A)  bis zu 1 Tausend Tonnen
B)  bis zu 1 Million Tonnen
C)  bis zu 100 Millionen Tonnen
D)  bis zu 10 Milliarden Tonnen

In unseren Weltmeeren treiben Unmengen an Müll. Bild: CC0 Public Domain barakbro/pixabay
Unmengen von Müll treibt in unseren Weltmeeren und wird teilweise auch an die Strände gespült. Bild: CC0 Public Domain barakbro/pixabay

Frage 7:

Plastikteilchen mit einer Größe von weniger als 5 Millimeter werden Mikroplastik genannt. Eine Quelle von Mikroplastik ist beispielsweise Plastikmüll, der in die Umwelt gelangt ist und dort langsam zerfällt. Mikroplastik-Teilchen werden aber auch gezielt in einigen Kosmetikprodukten wie Peelings zugesetzt. Weitere Quellen sind der Reifenabrieb auf der Straße oder das Waschen von synthetischer Kleidung. Wo konnte bisher Mikroplastik nachgewiesen werden?

A)  in Flüssen, Seen und Meeren
B)  in Muscheln, Fischen, Seevögeln und Robben
C)  in Honig, Milch, Luft und Trinkwasser
D)  Alle Antworten sind richtig.

Mikroplastik wurde bereits an vielen verschiedenen Stellen nachgewiesen. Bild: CC0 Public Domain tookapic/pixabay
Mikroplastik wurde bereits an vielen verschiedenen Stellen nachgewiesen. Auch schon im Honig? Bild: CC0 Public Domain tookapic/pixabay

Frage 8:

Noch sind Plastiktüten ein Alltagsprodukt und an jeder Ladenkasse zumindest gegen eine Gebühr erhältlich. Wie lange dauert eigentlich der Abbau einer herkömmlichen Plastiktüte aus Polyethylen in der Umwelt?

A)  bis zu ein paar Wochen
B)  bis zu ein paar Monaten
C)  bis zu 5 Jahren
D)  bis zu 500 Jahren

Leichte Plastiktüten gibt es bei fast jedem Einkauf gratis. Bild: CC0 Public Domain Hans/pixabay
Die Nutzungsdauer von Plastiktüten beschränkt sich oft nur auf den Einkauf. Bild: CC0 Public Domain Hans/pixabay

Frage 9:

Im Hinblick auf die Plastikmüll-Problematik und knapper werdender Erdöl-Ressourcen sind Biokunststoffe als Materialien der Zukunft in aller Munde. Aber wie sind Biokunststoffe eigentlich definiert? Biokunststoffe sind Materialien, die...

A)  sich über die Zeit abbauen.
B)  aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt sind.
C)  sowohl bioabbaubar, als auch aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt sind.
D)  entweder aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt oder bioabbaubar oder
      beides sind.

 

Mehr erfahren? ⇒ Stöbern Sie in unserer "Fakten"-Sparte.

Was sind eigentlich Biokunststoffe? Bild: CC0 Public Domain Alexas_Fotos/pixabay
Was sind eigentlich Biokunststoffe? Bild: CC0 Public Domain Alexas_Fotos/pixabay

 

Mehr erfahren? ⇒ Bakterien produzieren Bioplastik

Das ZIM-Kooperationsnetzwerk BioPlastik befasst sich mit biobasierten und biologisch abbaubaren Kunststoffen. Logo: ZIM-Kooperationsnetzwerk BioPlastik
Das ZIM-Kooperationsnetzwerk BioPlastik befasst sich mit biobasierten und biologisch abbaubaren Kunststoffen. Logo: ZIM-Kooperationsnetzwerk BioPlastik

Frage 11:

Pro Jahr werden weltweit ca. 290 Millionen Tonnen Kunststoffe hergestellt. Wieviel davon sind Biokunststoffe?

A)  ca. 50%
B)  ca. 20%
C)  ca. 1%

Die weltweiten Produktionskapazitäten für Biokunststoffe werden in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Bild: CC0 Public Domain  feiern1/pixabay
Die weltweiten Produktionskapazitäten für Biokunststoffe werden in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Bild: CC0 Public Domain feiern1/pixabay

Frage 12:

Als moderne Werkstoffe werden Biokunststoffe in neuen Anwendungsfeldern verwendet. Wo finden Sie aktuell noch keine Anwendung?

A)  als sich selbst reparierende Materialien
B)  im 3D-Druck
C)  als abbaubares Nahtmaterial bei Operationen

Auch hier finden Biokunststoffe ihre Anwendung. Bild: CC0 Public Domain metalurgiamontemar0/pixabay
Auch hier finden Biokunststoffe ihre Anwendung. Bild: CC0 Public Domain metalurgiamontemar0/pixabay

Quiz-Auswertung

0-3 richtige Antworten

Nicht schlecht, aber Sie können noch besser werden. Unser Vorschlag: Spielen Sie mal Dosenwerfen mit Bioplastikbechern.

 

 

4-8 richtige Antworten

Hut ab. Sie beherrschen die Kunst vom Kunststoff schon ziemlich gut. Trainieren Sie doch am Wochenende noch ein wenig beim Mülltrennen.

9-12 richtige Antworten

Herzlichen Glückwunsch. Sie jonglieren mit kunst(stoff)vollem Wissen durch die Leichtigkeit des Plastiks und dem Schwergewicht des Müllproblems. Da heben wir doch gleich die Bioplastikbecher!